Aktuelles/ Berichte

54. Fachtagung Sucht
der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS)

"Suchtprävention für alle. Ziele, Strategien, Erfolge"
 

Vom Kreuzbund Stadtverband Bingen nahm Geschäftsführer Hartmut Zielke an dieser Fachtagung vom 13.-14. Okt. 2014 im Kongresshotel Potsdam teil. Wie sich herausstellte, eine ausgezeichnete Adresse.

In Vorträgen und Fachforen wurde sich bei dieser mit ausgezeichneten Referenten besetzten Veranstaltung des Themas "Suchtprävention" angenommen.

Man unterscheide in Verhaltens- und Verhältnisprävention mit unterschiedlichen Ansätzen, um Veränderungen zu erreichen.

Die Verhältnisprävention (strukturelle Prävention) will Einfluss auf Gesundheit bzw. Krankheit nehmen, indem sie Veränderungen der Lebensbedingungen der Menschen anstrebt (Arbeit, Familie, Freizeit oder auch Umweltbedingungen), um diese möglichst risikoarm zu gestalten, z.B. gesundheitsfördernde Arbeitsplätze, Rauchverbot in Gaststätten.

Die Verhaltensprävention nimmt Einfluss auf das individuelle Gesundheitsverhalten. Durch Aufklärung oder Information, Stärkung der Persönlichkeit oder auch Sanktionen, soll der Einzelne dazu motiviert werden, Risiken zu vermeiden und sich gesundheitsförderlich zu verhalten, z.B. ausreichend bewegen, gesund ernähren, Kontakte pflegen.

          

Neben den zahlreichen Fachvorträgen wurden in den Foren  Einzelmaßnahmen vorgestellt, die sich in der Praxis bewährt haben.

Es endete schließlich eine Tagung, die neben dem fachlichen, informellen Teil  viele gute Gespräche unter den Teilnehmenden zuließ.  Für Abwechselung sorgte eine abendliche Stadtführung durch Potsdam.

Ich habe bei dieser Tagung viele neue Eindrück gewinnen können.
Die Fachvorträge werden auf der Internetseite der DHS eingestellt
 

Mein persönlicher Dank gilt der AOK Rheinland- Pfalz/ Saarland, die meine Teilnahme an der Veranstaltung finanziell förderte.

 

Autor: Hartmut Zielke


 

> zurück zum Seitenanfang                                                                                            > Home